Bio-Gemüse vom Gut Rosengarten für das Störtebeker Braugasthaus

Genuss-Partner

Bio-Gemüse von der Insel

Gut Rosengarten

Was aus Überzeugung ökologisch und nachhaltig angebaut wird, schmeckt einfach besser.

Das Gut Rosengarten blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: 1318 erstmals urkundlich erwähnt, bot es Bürgermeistern, Herzögen und Freiherren ein Heim, wurde enteignet und gepfändet, zum Kinderheim gemacht und 2002 schlussendlich verkauft.
Nach einigen Höhen und Tiefen erstrahlt das Gutshaus und der angeschlossene Park nun wieder nach und nach im neuen Glanz - und beherbergt auf 5 Hektar zahlreiche Obst- und Gemüsesorten.

Ein Gutshaus für die Adligen der Insel

Auf gut 25 Hektar in der Nähe von Garz auf der Insel Rügen erstreckt sich das Gut Rosengarten. Im 14 Jahrhundert das erste Mal urkundlich erwähnt, war es lange Zeit Wohnsitz für Adlige der Insel und der Stadt Stralsund. Seit 1911 wird das Gelände auch landwirtschaftlich genutzt, zunächst für die Viehzucht und als Gestüt, später als Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft in der DDR.
Als das Gut mit dem Fall der Mauer vor dem Ende stand, hatte der Zahn der Zeit schon deutliche Spuren am Herrenhaus und dem Wirtschaftsgebäude hinterlassen.
Erst 2002 fand sich ein neuer Investor: Der Hamburger Unternehmer Joachim Berg kaufte die zerstückelten Grundstücke nach und nach auf und begann 2007 mit der behutsamen Renovierung des Geländes.

Gemüse in bester Bio-Qualität

Direkt neben dem Gutshaus werden seit einigen Gemüse und Obst in Bio-Qualität angebaut. "Was aus Überzeugung ökologisch nachhaltig und ohne künstliche Düngemittel gepflanzt wird, schmeckt einfach besser", weiß auch Gärtnerin Angelika Amling, die seit 4 Jahren auf dem Gut Rosengarten arbeitet.
Angebaut werden heimische und zum Teil vergessene Sorten in Gewächshäusern und auf Freiflächen. Ein große Streuobstwiese mit Beerenhecken schließt sich direkt an. Insgesamt 10 Angestellte bewirtschaften die 5 Hektar Land nach den anspruchsvollen Richtlinien des BIOLAND-Verbandes. Der Großteil des geernteten Gemüses wird an Gastronomen auf der Insel oder auf dem nahegelegenen Festland geliefert. "Viele Restaurants sind schon langjährigen Kunden. Sie schätzen die hervorragende Qualität und den intensiven Geschmack unserer Feldfrüchte", so Amling. Eines der Restaurants, welches das Gut Rosengarten beliefert, ist das Braugasthaus des Störtebeker Brauquartiers.

Gemüse für das Störtebeker Braugasthaus

Seit über 6 Jahren beliefert das Gut Rosengarten nun das Störtebeker Braugasthaus in Stralsund. "Neben saisonalem Obst für unsere Desserts versorgt uns der Biohof vorrangig mit Tomaten, Bohnen, Gurken, Kartoffeln, Paprika, Möhren, Zucchini, Mangold und Fenchel", verrät Köchin Karola Kuhn. Zweimal wöchentlich werden die Feldfrüchte angeliefert. "Frische, regionale Zutaten sind unser Qualitätsgeheimnis", erzählt die Köchin. "Ob im Salat oder als Bestandteil unserer Vorspeisen und Hauptgerichte: Das Gemüse vom Gut Rosengarten überzeugt geschmacklich und optisch", so Kuhn.

Abo-Service

Doch das Gut Rosengarten beliefert nicht nur Gastronomie auf Rügen und in Stralsund: Wer auch zu Hause frisches Obst und Gemüse genießen möchte, kann sich direkt beliefern lassen. Als Abo kommt die Kiste in klein, mittel oder groß alle 14 Tage nach Hause.

Kontakt:
Gut Rosengarten
Rosengarten 9A
18574 Garz/Rügen
Tel. +49 (0)38304-82 81 84
E-Mail: kontakt@gut-rosengarten.de

Öffnungszeiten Hofladen und Café:
Mo-Fr 09:00 - 16:00 Uhr
Sa & So 12:00 - 17:00 Uhr


Geschrieben von: Elisa Raus
Veröffentlicht am: 16.07.2018
Biersommelière Elisa Raus

Elisa Raus ist seit 2013 in der Braumanufaktur tätig und ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 2016 absolvierte sie den Biersommelier-Lehrgang bei der Doemens Academy in Gräfelfing.