Frischer Spargel aus Demmin

Frischer Spargel vom Spargelhof Demmin

Genuss-Partner

Das königliche Gemüse

Spargel aus dem Demminer Land

Jedes Jahr warten Köche und Genießer sehnsüchtig auf den 1. Spargel.

Ende April war es wieder soweit: Der erste weiße Spargel wurde im Demminer Land gestochen. Und nicht nur die Mitarbeiter des Demminer Spargel- und Kartoffelhofs haben dies sehnsüchtig erwartet. Marko Vooth, Chefkoch im Störtebeker Braugasthaus, gehörte zu den ersten Abnehmern des königlichen Gemüses.

Nicht nur bei Königen begehrt.

Spargel gilt als Königin der Gemüsesorten - und das nicht nur, weil Spargel bereits bei Königen und Adligen beliebt war. Das Stangengemüse wird traditionell Ende April zum ersten Mal und am 24. Juni zum letzten Mal geerntet. Damit ist Spargel eine der Sorten mit der kürzesten Saison. Doch nicht nur die knappe Verfügbarkeit macht das Gemüse so kostbar: Der Spargelanbau ist schwierig und langatmig. In Deutschland wird Spargel erst seit Mitte des 17. Jahrhunderts angebaut. Die Pflanze wächst dabei am besten auf sandigen, leichten Böden. Erst im 3. Jahr kann man die ersten Stangen ernten. Bis dahin verlangt das Gemüse viel Pflege.

Geerntet wird lediglich die Knospe der Pflanze. Wächst diese nur im Dunkeln unter dem Schutz eines Erdhügels bleibt der Spargel weiß und zart. Sobald die Knospe aus der Erde herauswächst, verfärbt sie sich erst violett und dann grün. Bei der Ernte ist viel Fingerspitzengefühl gefragt: Nachdem die Stangen behutsam aus der Erde freigelegt wurden, kommt ein spezielles Messer zum Einsatz, mit dem die Erntearbeiter den Spargel stechen. Auch hier ist Vorsicht geboten, um die Triebe nicht zu verletzen.

Mittlerweile gehört Deutschland zu den führenden Anbaugebieten Europas.
Ein etwas kleinerer Hof findet sich in Warrenzin nahe der Hansestadt Demmin.

Spargel- und Kartoffelhof Demmin

"Seit mittlerweile 5 Jahren beziehen wir weißen Spargel vom Spargel- und Kartoffelhof Demmin - natürlich in bester Qualität und frisch vom Feld", erzählt Koch Markus Grugel. Der Hof liegt rund 55 Kilometer von Stralsund entfernt und beliefert nicht nur Restaurants wie das Braugasthaus des Störtebeker Brauquartiers. "Wir verkaufen unseren Spargel sowie passend dazu auch Kartoffeln und anderes Gemüse direkt in unserem Hofladen", erzählt Madeleine Buchholz, Leiterin der Direktvermarktung auf dem Hof. "Wir freuen uns sehr, mit gastronomischen Partnern wie dem Störtebeker Braugasthaus eine langfristige Zusammenarbeit aufbauen zu können", so Buchholz.

Und das weiße Stangengemüse ist sehr beliebt: "Allein 2017 wurden im Störtebeker Braugasthaus gut 400 kg Spargel serviert", erzählt Grugel. "Wir servieren den Spargel nicht nur in der klassischen Variante mit Sauce Hollandaise und Schinken oder Fisch. In diesem Jahr beispielsweise stehen unter anderem ein Spargel-Kräuter-Crêpe mit Frischkäse und gebeiztem Lachs sowie Riesengarnelen mit Spaghettini, Tomaten-Spargel-Gemüse und Pistazien-Pesto auf der Karte", so Grugel weiter.

Wer diese besondere Kombination gern zu Hause ausprobieren möchte, findet hier das passende Rezept. Unser Tipp: Genießen Sie den Spargel zusammen mit dem feinherb-weichen Störtebeker Keller-Bier 1402, das hervorragend zur Königin der Gemüsesorten passt.

Kontakt

Spargel- und Kartoffelhof Demmin
Drönnewitzer Straße 35
17109 Demmin
Tel. 03998-27550
E-Mail: info@spargel-kartoffelhof.de
www.spargel-und-kartoffelhof.de


Geschrieben von: Elisa Raus
Veröffentlicht am: 15.05.2018
Biersommelière Elisa Raus

Elisa Raus ist seit 2013 in der Braumanufaktur tätig und ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 2016 absolvierte sie den Biersommelier-Lehrgang bei der Doemens Academy in Gräfelfing.