Der Deutsche Meister der Hobbybrauer braut sein Wit-Bier ein.

Deutsche Meisterschaft

Die Siegerbiere sind eingebraut

Einfach unglaublich (Markus Krenkler).

Das Warten hat bald ein Ende: Die Siegerbiere der 2. Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer - das Wit-Bier sowie ein Irish Red Ale - sind nun eingebraut und werden ab Februar erhältlich sein. Hier ein Einblick in die Brautage in Stralsund und Berlin.

Das Wit-Bier von Markus Krenkler

"Einfach unglaublich" So beschreibt Markus Krenkler seinen Erfolg bei der 2. Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer. Als Gewinn durfte er nun einen unvergesslichen Tag in der Störtebeker Braumanufaktur verbringen: Gemeinsam mit Braumeister Jens Reineke und dem Leiter der Herstellung Christoph Puttnies braute er kurz vor Weihnachten sein Siegerbier ein.

Markus, der erst vor ungefähr einem Jahr das erste Mal zu Hause Bier braute, feilte mehrere Monate an der Rezeptur für sein Wit-Bier und entschied sich für die klassische Variante mit Bitterorange und Koriander. "Die besondere Fruchtigkeit ist dadurch entstanden, dass die Gewürze sowohl mitgekocht wurden, als auch während der gesamten Zeit in der Gärung waren", verrät der amtierende Deutsche Meister. Die weiteren Charakteristika:

  • ca. 5,1% vol. Alkohol
  • Pilsener Malz, Weizenrohfrucht, Haferflocken
  • Hopfensorten: Goldings und Perle
  • deutscher obergäriger Hefestamm
  • Bitterorangenschalen, Koriander
  • Mundgefühl & Geschmack: cremig, harmonisch, erfrischend-spritzig

"Das Brauen des Wit-Biers war auch für uns spannend", verrät Brauer Christoph Puttnies. "Durch die besonderen Zutaten wie dem hohen Anteil an unvermälztem Getreide oder den Gewürzen war es eine Herausforderung, die Rezeptur von 10 Liter auf 120 Hektoliter Batchgröße anzupassen", so Puttnies. Darüberhinaus musste für das Bier eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden, da es mit seinen Zutaten vom deutschen Reinheitsgebot abweicht und als besonderes Bier gilt.

Während der Braupausen gab es ausführliche Einblicke in die Braumanufaktur, unter anderem wurde im Gärkeller gezwickelt und verkostet. Markus' Wit-Bier reift nun im Tank. Im Februar soll abgefüllt werden. "Ich bin selbst schon sehr gespannt auf mein Bier", freut sich Markus Krenkler auf die ersten Proben. Er selbst wird exakt 400 Liter bekommen. Das Wit-Bier wird dann deutschlandweit erhältlich sein.

Das Irish Red Ale von Tandembräu

Bereits im November wurde der Gewinnersud der Publikumsabstimmung eingebraut: das Irish Red Ale von der Braugruppe Tandembräu. Dafür mussten die Berliner Jungs nicht weit reisen: Gemeinsam mit zwei Mitarbeiterinnen von der Störtebeker Braumanufaktur ging es ans Gleisdreieck der Hauptstadt zu BRLO und deren Braumeister Michael Lembke.
Die Berliner Gruppe Tandembräu – konkret Steffen Welsch, Rico Nuguid, Romain Tête und Florian Leparoux – hat 2015 angefangen zu brauen. Seitdem immer neue, anspruchsvolle Rezepte aus. Ihr Red Ale haben Sie für die Teilnahme am Festival zum ersten Mal gebraut – mit Erfolg. Hier die Eckdaten:

  • obergärig, naturbelassen
  • ca. 5,5% vol. Alkohol
  • 13,3% Stammwürze
  • Malze: Pilsner Malz, Münchener Malz, Melanoidin Malz, Caramelmalz Rot, Caraaroma und Sauermalz sowie Haferflocken
  • Hopfensorten: Bravo, Comet, Cascade, Tettnager
  • Geschmack: intensiver Karamellgeschmack, leicht süßliches Malzaroma und eine angenehme Bittere mit Zitrusnoten im Abgang

Tandembräu nutzte die Gelegenheit und tauschte sich während der Braupausen intensiv mit BRLO-Braumeister Michael Lembke aus. Jeder Schritt wurde genau durchgesprochen. Dazu gab es reichlich Tipps und Ideen für weitere Rezepte. "Es ist schon besonders zu sehen, dass sein eigenes Bier, welches man mit beschränkten Mitteln auf einer kleinen Anlage gebraut hat, so professionell eingebraut wird. Das war für uns alle wirklich ein toller und lehrreicher Tag!", erzählt Steffen Welsch.
Das Bier wurde bereits in Flaschen abgefüllt und wird ebenfalls ab Februar erhältlich sein. Die vier Mitglieder von Tandembräu durften bereits probieren: Sie haben 100 Liter des Sudes bekommen.

Abstimmung zur 3. Deutschen Meisterschaft

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft - und diese findet bereits am 14. September 2019 im Störtebeker Brauquartier statt!
Ab sofort ist die Abstimmung für den Wettbewerbsbierstil der 3. Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer geöffnet: Wählt zwischen sechs verschiedenen Bierstilen euren Favoriten aus.
Hier der Link zur Abstimmung.


Geschrieben von: Elisa Raus
Veröffentlicht am: 14.01.2019
Biersommelière Elisa Raus

Elisa Raus ist seit 2013 in der Braumanufaktur tätig und ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 2016 absolvierte sie den Biersommelier-Lehrgang bei der Doemens Academy in Gräfelfing.