Hiddenseer Kutterfischer

Genuss-Partner

Fangfrisch aus Barhöft

Die Hiddenseer Kutterfischer

Die Ostsee ist für uns Heimat und gleichzeitig Lebensgrundlage.

Ob Hecht, Steinbutt, Dorsch oder Hering: Was wäre die Küche Mecklenburg-Vorpommerns nur ohne ihren Fisch? Dass dieser direkt vor der Haustür gefangen wird, ist dabei nicht selbstverständlich. Schon seit einigen Jahren hört man von der schlechten Situation kleinerer Fischer an der Ostseeküste. "Umso wichtiger ist es für uns, frischen Fisch direkt von unseren Partnern aus der Nähe von Stralsund zu beziehen", verrät der Souschef des Braugasthauses David Wichmann.

Die Hiddenseer Kutterfischer

Schon seit 3 Jahren bekommen die Gäste des Braugasthauses fangfrischen Ostseefisch von Steffen Schnorrenberg und seinen Kollegen aus dem kleinen Fischerdorf Barhöft. "Je nach Saison reicht die Bandbreite von Zander und Barsch bis hin zu Hecht und gerade jetzt im April natürlich Hering", so der Souschef. Der Hering mit seiner schillernd-schuppigen Haut ist der Klassiker der norddeutschen Küche und lässt sich vielfältig zubereiten. "Man kann ihn räuchern, marinieren, braten und einlegen. Und in jeder Variante schmeckt der Hering anders gut", erzählt Wichmann.
Er trifft sich früh morgens mit Steffen Schnorrenberg im Hafen von Barhöft. Die Fischer sind noch in der Nacht zu ihren Stellnetzen herausgefahren und holen ihren Fang an Land. Im Fall von Schnorrenberg bereits seit 26 Jahren. Gemeinsam mit seinen 7 Kolleginnen und Kollegen hat er vor Kurzem den Verein "Hiddenseer Kutterfisch" gegründet, um dem wachsenden Druck der großen Fangschiffe Stand zu halten. Küchenchefs wie David Wichmann vom Störtebeker Braugasthaus schätzen die Arbeit der Küstenfischer sehr: "Der Fisch ist der kulinarische Botschafter unserer Region - die Fischer und wir als Gastronomen sollten daher umso enger zusammenarbeiten, um dieses traditionelle Handwerk aufrecht zu halten.

Genuss für Einheimische und Gäste.

Doch nicht nur Restaurants versorgen die Küstenfischer mit frischen Köstlichkeiten aus der Ostsee: Wer zeitig genug aufsteht, kann beim Anlanden Fisch direkt vom Kutter kaufen.
Im Braugasthaus stehen derzeit Dorsch mit lauem Kartoffelsalat und Wildkräutern sowie Heilbutt mit Bärlauch-Kartoffelstampf auf der Karte. "Dazu empfehlen wir das Störtebeker Atlantik-Ale, das mit seiner kräftigen Zitrusnote hervorragend zu Fisch passt", so Wichmann.
Wer den Fisch zu Hause zubereiten möchte, findet hier ein passendes Rezept.


Geschrieben von: Elisa Raus
Veröffentlicht am: 14.04.2018
Biersommelière Elisa Raus

Elisa Raus ist seit 2013 in der Braumanufaktur tätig und ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 2016 absolvierte sie den Biersommelier-Lehrgang bei der Doemens Academy in Gräfelfing.