Neuigkeiten

Störtebeker begrüßt vier neue Azubis und übernimmt sechs ausgebildete Fachkräfte

Pressemitteilung vom 03.09.2021

Junge Leute nicht nur auszubilden, sondern auch in Stralsund behalten

Produktion, Dienstleistung und Gastronomie unter einem Dach: Genauso vielfaltig wie die Störtebeker Braukunst sind auch die Berufschancen in der Braumanufaktur. In diesem Jahr starten hier vier Auszubildende ins Berufsleben. Damit bildet die Brauerei aktuell 20 junge Menschen am Standort aus.

„Wir freuen uns besonders, erstmals seit 2012 eine weibliche Brauer-Auszubildende gefunden zu haben“,erzählt Katharina Tauke, Leiterin Personalwesen. „Darüber hinaus dürfen wir Auszubildende in den Ausbildungsberufen Restaurantfachfrau, Verkäuferin und Elektroniker für Betriebstechnik begrüßen“, so Tauke.

Um einen tieferen Einblick in die Welt der Störtebeker Brauspezialitäten zu bekommen und die Kollegen besser kennenzulernen, finden derzeit sogenannte Orientierungswochen in der Braumanufaktur statt. In dieser Zeit verbringen die Auszubildenden einen oder mehrere Tage in jeder Abteilung und schauen den Kollegen über die Schulter. „Die anderen Abteilungen kennenzulernen, hilft Zusammenhänge innerhalb der Braumanufaktur zu verstehen und stärkt die Zusammenarbeit zwischen den Bereichen“, erinnert sich Kevin Hirr, Azubi im zweiten Lehrjahr an seine Orientierungswoche. Der angehende Industriekaufmann leitete in diesem Jahr den umfangreichen Unternehmensrundgang, inklusive Besichtigung der neuen Abfüll-, Verpackungs- und Logistikhalle.

Am Mittwoch startete Freya Will in ihre Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin und freut sich, nach ihrem abgeschlossenen Studium der Agrarwissenschaften den Hörsaal gegen die Praxis tauschen zu können. Für ihre Ausbildung bei der Störtebeker Braumanufaktur zog die 22-jährige aus dem über 400 km entfernten Halle (Saale) an die Küste.

Auch den gebürtigen Demminer Franz Stabenow zog es aus Berlin zurück in die Hansestadt. Der Neuzuwachs im Bereich Elektronik für Betriebstechnik ist auch bei Maximilian Plass gern gesehen. „Gut ausgebildete Leute für unser sehr spezielles Aufgabengebiet zu finden, ist nicht einfach“, erzählt der frisch ausgebildetete Elektroniker. Er gehört zu den sieben Azubis, die in diesem Sommer ihre Ausbildung erfolgreich beenden konnten und direkt in eine Festanstellung übernommen wurden. „Auch zukünftig bleibt es unser Ziel, junge Leute nicht nur auszubilden, sondern auch in Stralsund behalten zu können“, so Katharina Tauke.

Bei der Störtebeker Braumanufaktur sind derzeit neben einer Reihe von Ausbildungsplätzen auch verschiedene Stellen für bereits ausgebildete Fachkräfte zu besetzen. Weitere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten und offenen Stellen gibt es hier.

  • DE EN